FANDOM


180px-KazekageNoGaara
Ichibi
, der eigentliche Name Shukaku (守鶴) - Shukaku, der einschwänzige
200px-Ichibi01
Marderhund
, ist das Bijuu, das Sasoris Großmutter Chiyo in Gaara versiegelte. Solange sich Gaara in einem wachen Zustand befindet, wird Shukaku zurückgehalten. Sobald er jedoch einschläft oder das Bewusstsein verliert, beginnt Shukaku dessen Seele zu verschlingen, bis Gaara nicht mehr er selbst ist. Wenn Gaara schläft, ist Shukaku sogar in der Lage, die Kontrolle über dessen Körper zu übernehmen.

Aus diesem Grund schläft Gaara nicht oder nur sehr wenig; seine schwarzen Augenränder könnten eine mögliche Folge dieser Umstände sein. In Naruto Shippuuden scheint Gaara die Kraft seines Bijuu besser unter Kontrolle zu haben, da Shukaku selbst nachdem Gaara schwer verletzt wurde, nicht versucht, aus ihm herauszubrechen.

Gaara wird jedoch von Deidara besiegt und entführt, sodass Akatsuki Shukaku aus Gaara entfernen kann, wodurch Gaara stirbt. Es gelingt jedoch Team Kakashi unter mithilfe von Team Guy und Chiyo, dessen Körper zu erkämpfen, woraufhin Chiyo diesen mit Hilfe eines Reinkarnations-Jutsus und unter Aufgabe ihres eigenen Lebens wieder erweckt. Er hat durch die Extraktion des Shukaku, durch Akatsuki, sein Bijuu verloren.

Welche Nebenerscheinungen durch den Verlust des Bijuu noch auftreten, ist nicht bekannt. Allerdings konnte Gaara nach der Extraktion faktisch noch Sand kontrollieren.Die Fähigkeit, Sand zu kontrollieren, stammt also nicht einzig und allein von Shukaku. Auch beim Treffen der Kage kann Gaara noch Sand kontrollieren.